Häufig gestellte Fragen zum Sekundärantrieb

Frequently Asked Questions


logo Kettenmax.de


 Inhalt
Worin besteht der Unterschied zwischen der Kettenteilungen 530 und 532?
Wie muss ich meine Motorradkette pflegen, um eine optimale Laufleistung zu erzielen?

Wie stelle ich die Kettenspannung richtig ein?

Was ist besser, ein Stahlkettenrad oder ein Aluminiumkettenrad?

Sind alle Kettenschlösser gleich?

Bis zu welcher Leistung kann man die verschiedenen Qualitätsstufen der DID-Motoradketten einsetzen?

Wie verschließe ich meine Motorradkette mit einem Nietschloss?

Was bedeutet "kürzer" bzw. "länger" übersetzt und wozu ist das gut?

Werden die Motorradketten immer endlos geliefert?

Worin besteht der Unterschied zwischen einer O-Ringkette und einer X-Ringkette?


 Worin besteht der Unterschied zwischen den Teilungen 530 und 532?

Der Abstand von Zahn zu Zahn (5/8") und die Breite des Kettenrads (3/8") sind identisch, allerdings ist der Rollendurchmesser der 532er Kette dicker, d.h. dass auch das Zahnmodul des Kettenrads größer ist. Durch die verbreiterte Rolle kann das Kettenrad besser auf dem Kettenrad ablaufen - es sind mehr Druckpunkte vorhanden - und so ist die eine 532er Kette langlebiger als eine qualitativ gleichwertige 530er Kette bei gleicher Pflege. 

 

 Wie muss ich meine Kette pflegen, um eine optimale Laufleistung zu erzielen?

Die Pflege ist natürlich maßgebend für die Lebensdauer einer Kette. Man muss die Pflege auf das Fahrverhalten abstimmen, d.h. je mehr man fährt, um so mehr Pflege benötigt die Kette. Wichtig ist, die Kette nie trocken laufen zu lassen, z.B. nach einer Regenfahrt und die Kette regelmäßig einer Grundreinigung zu unterziehen. Wir haben schlechte Erfahrungen mit Teflon-basierendem Kettenspray gemacht, empfehlen daher ein handelsübliches Kettenfett, wie zum Beispiel unser Original D.I.D Kettenspray. Zum Reinigen empfehlen wir unseren Original D.I.D Kettenreiniger.

 

 Wie stelle ich die Kettenspannung richtig ein?

Wichtig ist, die Kette im belasteten Zustand zu spannen, da ansonsten die Belastung durch Fahrer (und Sozia) die Kette gleich unter Zug setzt. Beim nächsten Schlagloch könnte die Kette dann einen Schlag bekommen und sich so partiell längen. 2-3 cm Durchhang im belasteten Zustand sind ausreichend.

 

 Was ist besser, ein Stahlkettenrad oder ein Aluminiumkettenrad?

Ein Aluminiumkettenrad ist sehr leicht und daher hervorragend für den Rennsport geeignet. Zudem ist Aluminium eine kaltausgehärtete Legierung, die nicht (wie z.B. Stahl) nachträglich gehärtet werden muss. Ein Stahlkettenrad wird nach dem CNC-fräsen nachgehärtet, um die Lebensdauer noch weiter zu erhöhen. Dabei können aber leider kleinste Verformungen im Material entstehen, so dass ein Aluminiumkettenrad in jedem Fall im Detail präziser als ein Stahlkettenrad ist. Weiterhin sehen Aluminiumkettenräder optisch besser aus und haben wegen des Siliziumanteils den Vorteil einer leichten Eigenschmierung. Ein Stahlkettenrad dagegen ist wegen des hohen Materialpreises bei Aluminium preisgünstiger und wegen der Materialeigenschaften belastbarer und langlebiger als ein Aluminiumkettenrad.


 Sind alle Kettenschlösser gleich?

Jede Antriebskette, egal von welcher Marke sollte ausschließlich mit einem für diese Kette vorgesehenes oder mit einem vom Hersteller empfohlenes Kettenschloss verschlossen werden. Wir behaupten nicht, dass einige Ketten nicht untereinander passende Schlösser besitzen, aber im Rahmen der Gewährleistung wird es in Reklamationsfällen zu Schwierigkeiten kommen, wenn ein falsches Kettenschloss verwendet wurde.

 

 Bis zu welcher Leistung kann man die verschiedenen Qualitätsstufen einsetzen?

Es sollte immer zumindest die vom Hersteller empfohlene Kette für das Fahrzeug verwendet werden, da ansonsten keine Gewährleistungsschutz besteht. Diese Frage sollte sich aber erst gar nicht stellen, denn wer möchte für ein paar Euro weniger seine Gesundheit aufs Spiel setzen? Welche Güte für welches Fahrzeug verwendet werden sollte, könnt Ihr unserer Liste entnehmen.

 

 Wie verschließe ich meine Motorradkette mit einem Nietschloss?

Selber ohne das passende Werkzeug und ohne Erfahrung am besten gar nicht. Denkt bitte immer daran, dass ein Kette nicht reißen muss, aber kann! Lasst eine Motorradkette mit einem Nietschloss bitte nur vom Fachmann mit einem entsprechendem Werkzeug, z.B. unserem KM500 von D.I.D vernieten.

 

 Was bedeutet "kürzer" bzw. "länger" übersetzt und wozu ist das gut?

Kürzer zu übersetzen heißt, dass Antriebsritzel vorne durch ein kleineres oder das Kettenrad hinten durch ein größeres zu ersetzen. Dadurch gewinnt man an Anzug, doch die Endgeschwindigkeit lässt nach. Länger zu übersetzen bedeutet, dass Antriebsritzel vorne durch ein größeres oder das Kettenrad hinten durch ein kleineres zu ersetzen. Dadurch gewinnt man an Endgeschwindigkeit, doch der Anzug lässt nach.

Das Übersetzungsverhältnis wird bestimmt durch "Anzahl Zähne hinten":"Anzahl Zähne vorne". Wird kürzer übersetzt, wird dieser Quotient größer; wird länger übersetzt, wird dieser Quotient kleiner. Ein Zahn vorne weniger oder mehr entspricht also ca. 3,5 Zähnen hinten mehr oder weniger.


 Werden Eure Ketten immer endlos geliefert?

Die meisten Ketten von uns können in vier verschiedenen Variationen geliefert werden: offene Kette mit Clipschloß, offene Kette mit Hohlnietschloss und endlose Kette. Auf Anfrage liefern wir die Kette auch mit Vollnietschloss aus. Sollten wir bei Bestellungen nicht eindeutig mitgeteilt bekommen haben, wie die Kette geliefert werden soll, liefern wir die Kette endlos. Prinzipiell können wir Euch die Ketten immer so anbieten, wie Ihr sie gerade braucht.

 

 Worin besteht der Unterschied zwischen einer O-Ringkette und einer X-Ringkette?

Der O-Ring dichtet die innen liegenden Kettenteile und damit die Kettenschmierung mit EINER Dichtkante vor Nässe und Schmutz etc. ab. Die X-Ringe dichten das Ketteninnenleben mit einer DOPPELTEN -also mit ZWEI- Dichtkanten ab. Daher sind die innen liegenden Teile der X-Ringkette besser geschützt. Die erhöht die Lebensdauer. Beim Hersteller DID haben die X-Ringkettenmodelle zudem eine höhere Zugfestigkeit als die O-Ringkette. Wenn es dich noch genauer interessiert gibt es hier eine DID-Motoradkettenbroschüre mit Datenblatt.